Hannover ist bekanntermaßen plattes Land, norddeutsches Flachland. Und so gibt es in Hannover auch tatsächlich kaum nennenswerte Erhebungen. Im zentralen Stadtgebiet ist der Lindener Berg mit seinen 89 Meter über Normalnull dann auch schon die hannoversche Zugspitze. "Seine 89 Meter über Normalnull" klingen freilich wenig beeindruckend. Zumindest, bis man an einem heißen Tag mit dem Fahrrad hinauffährt, denn die zwar kurze, aber recht steile Steigung bringt einen doch ins Schwitzen.

Die Anstrengung aber lohnt sich, denn es wartet mit dem Biergarten Lindener Berg einer der schönsten Orte, um in Ruhe bei frisch gezapftem Bier, Kaffee und Kuchen die Seele baumeln zu lassen. Den Blick weit in die Region Hannover hinein gibt es gratis dazu. Und auch im Winter lohnt der Anstieg, denn hier findet der vielleicht gemütlichste Weihnachtsmarkt Hannovers statt.


Wechselvolle Geschichte


Teil des Biergartens ist der ehemalige Wartturm, im späten 14. Jahrhundert als Beobachtungsturm gebaut und war der Teil der Hannoverschen Landwehr. Ab 1650 wurde der Turm dann als Windmühle genutzt, heute bietet er Raum für Gastronomie und Veranstaltungen. Erbaut wurde er vermutlich aus dem Kalkstein, der hier bis Ende des 19. Jahrhunderts abgebaut wurde.

Markantestes Gebäude auf dem Lindener Berg ist der Wasserhochbehälter mit seinen 77 Metern Höhe. Durch ihn wurde seit 1878 Hannover mit Wasser versorgt, auch heute noch dient er zur Wasserversorgung. Auf seinem Dach können Interessierte in der Volkssternwarte regelmäßig den Himmel beobachten.


Große Party für eine kleine Blume


Unterhalb des Wasserhochbehälters befindet sich der mittlerweile denkmalgeschützte Bergfriedhof mit seinem Küchengartenpavillon. Hannoveraner freuen sich in jedem Jahr auf den März, denn Ende dieses Monats blühen sie: Tausende Blausterne, Scilla. Zum dann stattfindenden Scilla-Blütenfest strömen die Menschen zum Bergfriedhof, um das Blaue Wunder zu sehen und den beginnenden Frühling zu feiern.


Weltstars zu Gast in Hannover


Der Weg wieder nach unten führt an der Villa Osmers vorbei, auch bekannt als Lindener Schlösschen. Daneben befindet sich der Jazz-Club Hannover, für Musikliebhaber eine legendäre Adresse. Hier traten schon Count Basie und Duke Ellington auf, Konzerte finden bis heute zweimal wöchentlich statt.

Anfahrt

nach oben